Launch der ersten Anti-Sexting Kampagne

Das Thema Sexting und die Folgen für Betroffene sind immer öfter in den Medien vertreten. Denn immer mehr Jugendliche verbreiten intime Fotos von sich und ihre  Bilder landen später unkontrolliert im Netz oder in Instant Messaging-Gruppen.

Gemeinsam mit Pro Juventute hat TBWA\ZÜRICH dazu die erste nationale Kommunikationskampagne realisiert. Ein TV-Spot, zwei Plakatsujets, Schulposter, eine Facebook-Applikation und weitere flankierende Massnahmen zeigen die Folgen für Betroffene auf. Der Insight der Agentur dazu war in Zusammenarbeit mit den Fachexperten von Pro Juventute, dass Jugendliche mit ihren intimen Fotos und der Verbreitung per Smartphone um Aufmerksamkeit buhlen – ohne sich bewusst zu sein, dass sie die Verbreitung nicht kontrollieren können.